Birgit Meinhard-Schiebel

seit 2010 ehrenamtliche Präsidentin der Interessengemeinschaft pflegender Angehöriger www.ig-pflege.at

Warum reiht Ihr Euch ein in die Forderung nach „Mehr für Care!“ und diese Initiative?
Pflege braucht die pflegenden Angehörigen als wichtige Unterstützung, pflegende Angehörige brauchen die Pflegekräfte als wichtige Unterstützung

Was braucht ihr in eurem CARE-Beruf/Tätigkeitsfeld gerade jetzt?
Gemeinsam dafür sorgen, dass pflegende Angehörige nicht einfach „unversorgt“ bleiben sondern im System wahrgenommen werden als wichtige Link-WorkerInne. Pflegende Angehörige sind keine Freiwilligen, sondern Menschen, die für ihre belastende Pflege daheim dringend Unterstützung brauchen.

Was läuft momentan schief? Und warum braucht es mehr Investitionen in deinem Umfeld/Bereich?
Die Liste ist lang…wichtig ist, dass die 12 Forderungen der Interessengemeinschaft pflegender Angehöriger Punkt für Punkt erfüllt werden. Das entlastet auch die professionelle Pflege.

Warum braucht es das JETZT?
Weil der Hut brennt, weil Langzeitpflege alle Lebensalter betrifft und nicht nur die Altenpflege, weil die Pandemie und die weltpolitische Situation enorme Belastungen mit sich bringen.

Was lässt Euch sicher sein, dass „es anders geht“?
Wenn wir gemeinsam auftreten, können wir zeigen, dass es anders geht. Wenn die Pflege und die pflegenden Angehörigen nur einen einzigen Tag streiken würden, wäre vollkommen klar, dass es ohne sie NICHT geht.

Was wollt ihr Frauen* in Österreich zurufen?
Frauen haben ein Recht darauf, „Nein“ zu sagen, wenn man ihnen die gesamte Sorge- und Pflegearbeit umhängen will.

Weitere Stimmen für Mehr für CARE!

Birgit Meinhard-Schiebel IG Pflegende Angehörige
Präsidentin der Interessengemeinschaft pflegender Angehöriger