Lade Veranstaltungen

Online-Buchpräsentation

 

Die Erschöpfung der Frauen.

Wider die weibliche Verfügbarkeit

 

mit Autorin Franziska Schutzbach

 

online via Zoom

am Mi, 16. März 2022 um 18:00 Uhr

 

Frauen haben heute angeblich so viele Entscheidungsmöglichkeiten wie nie zuvor. Und sind gleichzeitig so erschöpft wie nie zuvor. Denn nach wie vor wird von ihnen verlangt, permanent verfügbar zu sein. Die Geschlechterforscherin Franziska Schutzbach schreibt über ein System, das von Frauen alles erwartet und nichts zurückgibt – und darüber, wie Frauen sich dagegen auflehnen und alles verändern: ihr Leben und die Gesellschaft.

In unserer Gesellschaft wird Weiblichkeit gleichgesetzt mit Fürsorglichkeit. Frauen sind, ob in der Familie, in Beziehungen oder im Beruf, zuständig für emotionale Zuwendung, für Harmonie, Trost und Beziehungsarbeit – für Tätigkeiten also, die unsichtbar sind und kaum Anerkennung oder Bezahlung erfahren. Sie „schulden“ anderen – der Familie, den Männern, der Öffentlichkeit, dem Arbeitsplatz – ihre Aufmerksamkeit, ihre Liebe, ihre Zuwendung, ihre Attraktivität, ihre Zeit. Und kämpfen jeden Tag gegen emotionale und sexuelle Verfügbarkeitserwartungen.

Es sind diese allgegenwärtigen Ansprüche, die Frauen in die Erschöpfung treiben. Denn – deklariert als „weibliche Natur“ – ist die geleistete Sorgearbeit meist wenig anerkannt und bleibt unsichtbar. Sie gilt ökonomisch als irrelevant und ist gerade deshalb ausbeutbar. Das Buch zeigt, dass die Verfügbarkeitsansprüche für unterschiedliche Frauen Unterschiedliches bedeuten: Ob als Mütter oder als Mädchen, ob als schwarze oder weiße Frauen, als Migrantin, Trans- oder non binäre Person, als dicke oder lesbische Frau, ob im Dienstleistungssektor, in Pflegeberufen oder in der digitalen (Selbst)vermarktung, ob als Politikerin oder Künstlerin – die Verausgabung hat unterschiedliche Ausmaße und unterschiedliche Ursachen.

Die Geschlechterforscherin Franziska Schutzbach wendet sich gegen ein misogynes System, das von Frauen alles erwartet und nichts zurückgibt. Und sie zeigt in ihrem im Oktober 2021 im Verlag Droemer erschienenen Buch, welch vielfältigen Widerstand Frauen gegen die Ausbeutung ihrer Energie, ihrer Psyche und ihrer Körper leisten. Ein Widerstand, der zu einer treibenden Kraft für neue Arbeits- und Lebensweisen wird und die Welt verändert.

 

Anmeldung zur Online-Buchpräsentation:

Melden Sie sich bitte mittels E-Mail an stmk@mehr-fuer-care.at an, damit wir Ihnen rechtzeitig den Link für das Zoom-Meeting senden können.

 

Die Einladung zu dieser Veranstaltung finden Sie hier als PDF zum Downloaden.
Kennen Sie in Ihrem Umfeld Menschen, die sich ebenso für diese Veranstaltung interessieren könnten? Dann ersuchen wir Sie darum, diese Einladung weiterzuleiten. Danke herzlichst!

 

Buchpräsentation "Die Erschöpfung der Frauen" mit Autorin Franziska Schutzbach

 

Weitere Informationen zum Buch, z.B. eine Leseprobe, auf der Seite des Verlags.

 

Eine Veranstaltung der Mehr für CARE!-Aktionsgruppe Steiermark im Rahmen des Programms Bündnis 0803* zum Internationalen Frauen*tag.

Logo und Motto 2022 zum Internationalen Frauentag Bündnis 0803

Details

Datum:
16. März
Zeit:
18:00 - 19:30