Lade Veranstaltungen
Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

Buchpräsentation online

 

„Raus aus der Krise der Care-Economy, hin zur Sorge als gesellschaftliches Prinzip.“

 

SORGE

mit  dem Autor Christian Berger

 

 

online via Zoom

am Di, 18. Jänner 2022 um 18:30 Uhr

 

Was ist Sorge? Zum Beispiel die Versorgung, das Stillen der Grundbedürfnisse – bei genauem Hinsehen das ökonomische Fundament dessen, was wir als (Markt-)Wirtschaft verstehen. Und: Sorge ist der zweifelnde Blick in eine ungewisse Zukunft, den es positiv in Verbundenheit und Verantwortungsgefühl zu wenden gilt.

Davon ausgehend fächert Christian Berger das allgegenwärtige Thema entlang verschiedener Bruchlinien unserer Gesellschaft auf. Sei es die Krise in Pflege und Bildung, sei es die immer noch klaffende Ungleichheit der Geschlechter, sei es die Ökonomisierung privater Lebensbereiche: Berger liefert eine fundierte Analyse einer Sollbruchstelle unserer Gesellschaft, die in seiner Forderung mündet, den Begriff des Wohlstands radikal neu zu denken, ihn an der Sorge um das Lebendige, nämlich am Prinzip der Nachhaltigkeit, am Reichtum sozialer Beziehungen neu auszurichten.

Christian Berger ist Sozioökonom, Lektor u. a. an der WU Wien und Referent in der Arbeiterkammer Wien. Er war einer der Sprecher*innen des Frauen*Volksbegehrens. Seine Forschungs- und Arbeitsschwerpunkte sind Gesellschaftstheorie und Kulturkritik, Feministische Politische Ökonomie sowie Grundlagen der Gleichbehandlung.
Sein Buch „Sorge“ ist im Oktober 2021 im Verlag Kremayr & Scheriau in der Reihe Übermorgen erschienen.

 

Anmeldung zur Online-Buchpräsentation:

Melden Sie sich bitte mittels E-Mail an stmk@mehr-fuer-care.at an, damit wir Ihnen noch den Link für das zoom Meeting senden können.

Hier die Einladung zur Veranstaltung als PDF zum Downloaden.

Eine Veranstaltung der Mehr für CARE!-Aktionsgruppe Steiermark, die für alle Interessierten offen und kostenfrei ist.

 

Buchpräsentation "Sorge" mit Autor Christian Berger

 

 

Details

Datum:
18. Jänner
Zeit:
18:30 - 19:30